Alpenpraxis® Isarwinkel -

Dr. med. dent. Elvira Wenz

Albert-Schäffenacker-Str. 7

83646 Bad Tölz

 

Tel. 08041 / 7 99 67 89

info@zahnheilkunde-wenz.de

  • Wix Facebook page
HG_Logo.png

Design / Realisierung: artelas.de

© 2019 Dr. Elvira Wenz

Stellenangebote

 

In unserer modernen Wohlfühlpraxis Alpenpraxis Isarwinkel in Bad Tölz bieten wir ab sofort die Stelle für eine(n)

Zahnmedizinische(n) Assistent(in)
mit Chirurgischer Erfahrung
Voll und Teilzeit

 

Freundliches, offenes Praxisteam sucht zur Verstärkung motivierte und zuverlässige Mitarbeiter/innen, die Spaß an der Arbeit haben. Sie sind verantwortungsbewusstes, eigenständiges Arbeiten gewöhnt und begleiten unsere Patienten als freundliche Ansprechpartner.


Ihre Aufgaben:

  • Patientenbetreuung/ Terminkoordnation

  • Stuhlassistenz

  • Kleinere Labortätigkeiten

  • Röntgentätigkeit

  • Betreuung der Hygienekette und des Sterilisationsprozesse

 

Ihre Profil:

  • Ruhiger, aufmerksamer höfl icher Umgang mit unseren Patienten und im Team

  • Erfahrung in der Stuhlassistenz in chirurgischer und prothetischer Behandlung

 

Durch Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit fordern Sie den reibungslosen

Praxisablauf und die Patientenbindung in unserer Praxis.

Wir sind bereit Sie nach Ihrer Ausbildung in den Bereichen Prophylaxe, Abrechung oder
Stuhlassistenz zufördern.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:

Alpenpraxis Isarwinkel

Dr. Elvira Wenz

Albert-Schäffenacker Str. 7

83646 Bad Tölz

Tel: 0160 97702276

 

oder via E-Mail an:

dr.wenz.elvira@gmail.com

Zahnmedizinische(n) Prophylaxeassistent(in)
ZMA mit Prophylaxeerfahrung
Voll und Teilzeit
 

Freundliches, offenes Praxisteam sucht zur Verstärkung motivierte und zuverlässige Mitarbeiter/innen, die Spaß an der Arbeit haben. Sie sind verantwortungsbewusstes, eigenständiges Arbeiten gewöhnt und begleiten unsere Patienten als freundliche Ansprechpartner.


Ihre Aufgaben:

  • Selbständige Prophylaxetätigkeit in eigenem Behandlungszimmer

  • Vorbehandlung unserer PA Patienten und Implantatpatienten

  • Prophylaxerecall, Motivation und Remotivation

 

Ihre Profil:

  • Abgeschlossene Lehre als zahnmedizinische Assistentin mit
    Prophylaxeausbildung oder einschlägiger Prophylaxeerfahrung

  • Herzlich aufmerksames Auftreten gegenüber den Patienten und im Team

  • Selbständig strukturierte Arbeitsweise

 

Durch Ihre Kompetenz und Aufmerksamkeit bei allen Behandlungen und in der Prophylaxe fördern und bereichern Sie das Team der Alpenpraxis und die Patientenbindung in der Prophylaxe.

Wir sind bereit Sie nach Ihrer Ausbildung in den Bereichen Prophylaxe zu fördern.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:

Alpenpraxis Isarwinkel

Dr. Elvira Wenz

Albert-Schäffenacker Str. 7

83646 Bad Tölz

Tel: 0160 97702276

 

oder via E-Mail an:

dr.wenz.elvira@gmail.com

Ausbildungsplatz
Zahnmedizinische(n) Assistent(in) (ZMA)
(Zahnarzthelferin)
zum September 2016
 

Freundliches, offenes Praxisteam bietet einen Ausbildungsplatz zum Zahnmedizinische(n) Assistent(in) ab September 2016.


Es begrüßt Sie ein vom Alpenpanorama bestrahlter Arbeitsplatz mit Wohlfühlatmosphäre für Team und Patient.


Wir suchen eine motivierte, lernfähige Mitarbeiter(in) der sich in einer innovativen modernen Praxis ausbilden lassen möchte.
Die Zahnarzthelferin ist mittlerweile ein vielversprechender Beruf mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten,
z. B. in Richtung Prophylaxe (in technischer Richtung) oder Verwaltung (in Richtung komplette Praxisverwaltung).


Informieren Sie sich bei uns über diesen Beruf. Wir bieten Schnuppertage an.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

 

Trendwende in der Implantologie – Keramikimplantate

von Dr. med. dent. Elvira Wenz | Samstag 25. April 2015

 

Auch das Implantat kann Fremdkörperreaktionen beim Patienten verschiedener Art auslösen: Neuere Untersuchungen verschiedener Universitäten belegen, dass Nickelverunreinigungen im Werkstoff Titan bei einzelnen Patienten zu allergischen Reaktionen führen. Darüber hinaus hat die Forschung nachgewiesen, dass sich aus dem eingesetzten Titanmaterial des Titanimplantates Spuren des Metalls lösen und in der Knochenumgebung eines Implantates ablagern können. Insbesondere anfälligere Patienten reagieren auf diese Titanpartikel mit Entzündungsreaktion. Bei diesen Patienten ist die Gefahr des Implantatverlustes erhöht. Leider gibt es kein Fremdmaterial, das für jeden Patienten zu 100 % verträglich ist!